Gärten und Parks im Braunschweiger Land

Das Projekt

Gärten und Parks sind Allegorien für das Paradies auf Erden, für den Einklang mit der Natur für friedvolle Orte in Harmonie, Eintracht, Beschaulichkeit und Erbauung. Sie sind historische Zeugnisse und kulturelles Erbe und spiegeln die Vorstellungen, Geschmäcker und Bedürfnisse vergangener Epochen wider.

Seit der Mensch zum Kulturwesen geworden ist, ist Gartenkultur der Ausdruck eines Gestaltungswillens, der die Natur harmonisch und fantasiereich zu überhöhen versucht, der sie aber auch beherrschen und mit ihr Macht und Reichtum zeigen will. Gärten und Parks haben im Laufe der Jahrhunderte einen steten Wandel durchlaufen und diese Entwicklung ist nicht abgeschlossen. Ob großer barocker Garten, Landschaftspark oder kleiner Hausgarten: bis heute hat die Beschäftigung mit dem Grün nichts an Faszination verloren. Eher im Gegenteil, Gärtnern ist zum Lifestyle mit immer neuen Ideen, Entdeckungen und Überraschungen geworden.

Die Internetseite der Braunschweigischen Landschaft informiert über die Gartenkultur im Braunschweiger Land in ihrer ganzen historischen und aktuellen Dimension. Sie stellt Gärten und Parks vor, beschäftigt sich mit den handelnden Personen, die als Bauherren, Gärtner oder Schriftsteller aktiv geworden sind und wirft auch einen Blick auf den Gartenbau, der in der Region eine große Bedeutung hatte.

Gefüllt wird die Internetseite von Menschen, die sich mit Freude und Genugtuung dem Gärtnern widmen, sich gern im Grünen aufhalten und durch kleine Beiträge andere daran teilhaben lassen. Sie ist noch längst nicht fertig und als offenes Projekt eingerichtet, dass weitere Mitarbeiter braucht.